DR. CHRISTEL DARMSTADT

Farbgestaltung und authentische Instandsetzung historischer Gebäude

Bochum-Hordel, Dahlhauserheide

Beratungsumfang (1978-1981)
- Bauforschung
- eingehende Befragung der Bewohner
- Erstellen eines Farb- und Gestaltungskonzeptes
- Formulierung des Satzungstextes soweit sie das Farbkonzept betraf
- Ausführliche Ausführungsberatung vor Ort

Die ehemalige Bergarbeiter-Siedlung wurde im Auftrag der Firma Krupp in den Jahren 1907-1915 unter der Leitung des Architekten Robert Schmohl konzipiert und gebaut. Einflüsse der von England kommenden Gartenstadt-Idee sind im Siedlungsumriss gleichermaßen deutlich nachzuweisen wie die Wiederaufnahme regionaltypischer Bauformen des frühen Jugendstils.

Zum Sanierungszeitpunkt stand die Siedlung noch nicht unter Denkmalschutz. Dennoch wurde seitens der Stadt Bochum vor der Privatisierung eine sehr detaillierte Gestaltungssatzung mit einem ausführlichen Farbkonzept erlassen. Um den neuen Eigentümern - meist die seit langem dort wohnenden Mieter und ehemaligen Bergleute - den praktischen Umgang mit den Satzungsbestimmungen zu vermitteln, erfolgte drei Jahre lang eine intensive Beratung vor Ort.


Der sogenannte "Beamtenplatz". Hier wohnten früher die Bergbaubeamten, heute bewohnen vorwiegend ältere Siedlungsmitglieder die Gebäude.
 
Das schlichte Zweifamilienhaus erhielt durch den grafischen Akzent am Ortgang ein zur Bauzeit typisches Erscheinungsbild. Die vorhandene Haustüre erhielt eine neue Einteilung und die Blendflächen wurden rekonstruiert. Alte Haustüren lassen sich mit relativ wenig Aufwand sanieren und aufwerten.
Schmucke Fachwerkhäuser in der Siedlung.
  

Startseite / Siedlungen / Objekt: Dahlhauser Heide

nächste Siedlung

© 2001-2009 by Dr. Christel Darmstadt - Farbgestaltung und authentische Instandsetzung historischer Gebäude
URL dieser Seite: www.dr-christel-darmstadt.de
Impressum